1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 16.ST

1. FC Pirna II   Bahratal
1. FC Pirna II 5 : 1 Bahratal
(4 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   16.ST   ::   07.04.2018 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Steve Lindner, 2x Stefan Blankenhagen

Assists

3x Stefan Heidel, Falk Kendelbacher, Maximilian Oberländer

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (4.min) - Bahratal
1:1 (7.min) - Steve Lindner (Stefan Heidel)
2:1 (16.min) - Steve Lindner (Stefan Heidel)
3:1 (28.min) - Steve Lindner (Maximilian Oberländer)
4:1 (43.min) - Stefan Blankenhagen (Falk Kendelbacher)
5:1 (76.min) - Stefan Blankenhagen (Stefan Heidel)

Klarer Sieg im Verfolgerduell ...

Bei bestem Fußballwetter startete das Duell zweier Mannschaften, die im bisherigen Saisonverlauf auf Augenhöhe agierten. Die meisten hatten das emotionale Hinspiel noch im Hinterstübchen. Auch diesmal ging’s schon „rattenscharf“ los. In Minute 2 lag der Ball bereits das erste Mal im Tor der Bahrataler, das von dem ehemaligen „Südler-Urgestein“ David May gehütet wurde – 1:0, dachten alle, doch der Schiedsrichter erkannte vom Anstoßpunkt aus eine Abseitsstellung (klare Fehlentscheidung!). Keine zwei Minuten später wurde C. Zenker im Mittelfeld mit offener Sohle gelegt (das Tattoo trägt er mindestens 10 Tage). Die eine Hälfte der Spieler reklamierte, die anderen hatten keinen Plan und die foulende Mannschaft bekam vom sichtlich überforderten Unparteiischen Vorteil. Eiskalt (unsportlich?) nutzten sie die Situation aus und netzten zum 0:1 (4‘) ein. Jetzt war richtig Feuer unterm Dach! Emotional und spielerisch (man staune) auf Krawall gebürstet und mit kräftigem Rückenwind ging‘s fortan nur noch in eine Richtung. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, in der 7.Minute bediente S. Heidel mustergültig S. Lindner – 1:1 (7‘). Nun gab es kein Halten mehr, Welle auf Welle rollte auf das Tor der Gäste zu. Neun Minuten später das gleiche Schema, Vorbereiter S. Heidel, Vollstrecker S. Lindner – 2:1 (16‘). Nach einer knappen halben Stunde machte „STEIF“ seine dritte Bude und erhöhte mit einem lupenreinen Hattrick (ein Prost dem edlen Spender) auf 3:1 (28‘). Vorbereiter diesmal sein agiler Sturmpartner M. Oberländer.

Anschließend zog „Bruder Schlendrian“ ein; beste Chancen wurden unkonzentriert vergeben oder der finale Pass kam nicht an. Kurz vor der Pause hatte S. Blankenhagen ein Einsehen und erhöhte auf 4:1 (43‘), der Assist kam diesmal von F. Kendelbacher.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt, der FC mit Gegenwind im Gesicht und mindestens einen Gang zurück geschalten und Bahratal kam etwas besser ins Spiel, ohne jedoch zu glänzen. „Effe“ im Tor der Hausherren konnte sich ein paar Mal auszeichnen und die Gastgeber verfielen mal wieder ins Quatschen und standen sich selbst im Weg. Das 5:1 in der 76. Minute war aber allemal verdient, S. Heidels schönen Eckstoß köpft S. Blankenhagen in die Maschen.

Fazit: Nicht quatschen, sondern klotzen, dann klappt’s auch mit dem anvisierten Tabellenplatz!


Quelle: SLIBO
Zurück
Das Wetter in Pirna