1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO-Kreisoberliga, 21.ST

SG Motor Freital   1. FC Pirna
SG Motor Freital 1 : 3 1. FC Pirna
(1 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO-Kreisoberliga   ::   21.ST   ::   06.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tommy Schiebe, Daniel Eichstädt, Stefan Leibinnis

Assists

3x Nick Siegemund

Gelbe Karten

Tom Mattern

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (11.min) - SG Motor Freital
1:1 (45.min) - Stefan Leibinnis (Nick Siegemund)
1:2 (51.min) - Daniel Eichstädt (Nick Siegemund)
1:3 (89.min) - Tommy Schiebe (Nick Siegemund)

Spiele, die die Welt nicht braucht

Der sonntägliche Ausflug führte die Mannen vom FC Pirna zum Tabellendritten, zur spielstarken SG Motor Freital. Das dies der stärkste Gegner der letzten Wochen sein würde war allen bekannt. Die ersten Minuten dienten dem Einwirken der Sonnencreme und dem respektvollen gegenseitigen Belauern. Mit dem ersten verheißungsvollen Angriff gingen die Gastgeber jedoch in Führung. Der Freitaler Raupach nutzte einen Fehler der Gäste an der Mittellinie, spielte nach zwei Pirnaer Verteidigern noch Keeper Ringo Herczeg aus und schob den Ball ins verwaiste Tor. Diesen numerischen Vorsprung an Toren wandelten die Freitaler binnen Minutenfrist in eine numerische Unterlegenheit an Spielern. Nach einer rüden Attacke von hinten in die Beine von Theo, blieb dem jederzeit souveränen Schiedsrichter Mühle nichts anderes übrig, als dem Übeltäter die rote Karte zu zeigen. Theo musste ärgerlicher Weise zwanzig Minuten später verletzungsbedingt den Platz verlassen. Die Gäste erhöhten den Druck und hatten auch ihre Möglichkeiten, die aber alle recht fahrlässig vergeben wurden. So dauerte es bis kurz vor den Pausenpfiff, ehe Stefan Leibinnis eine Hereingabe von Nick Siegemund in Torjägermanier zum Ausgleich unter die Latte zimmerte.

Nach der Pause versuchten die Freitaler die Abwehr noch weiter zu verstärken und über Konter den Erfolg zu suchen. Dies hätte fast geklappt, aber Herczeg lenkte einen Schuss aus Nahdistanz noch an den Pfosten. Praktisch im Gegenzug gingen die Gäste jedoch in Führung. Siegemund lief allen davon und legte den Ball ins Zentrum, wo Torjäger Daniel Eichstädt mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze dem Freitaler Keeper nicht die Spur einer Chance ließ.  Dann musste Jonas Thon nach Foulspiel den Platz verletzungsbedingt (Zehenbruch) verlassen. Hätten die FC-ler ihre Möglichkeiten konsequenter und zielstrebiger genutzt, so wäre es nicht so eine pulsbeschleunigende Schlussviertelstunde geworden. Die Gastgeber gaben zu keinem Zeitpunkt auf und waren bis zum dritten Pirnaer Treffer ebenbürtig.  Den Endstand erzielte, der bis dahin immer rackernde, aber glücklos spielende Tommy Schiebe, wiederum nach Zuspiel von Siegemund.

 

Erkenntnisse des Spiels....

... ein teurer Sieg (3 Verletze)

... ein gut aufgelegter Nick Siegemund

... Sonnenbrand für alle.


Quelle: WT
Zurück
Das Wetter in Pirna