1. Fußballclub Pirna e.V.

F2-Junioren : Spielbericht Pool Ost - Nord, 3.ST

SV Chemie Dohna II   1. FC Pirna II
SV Chemie Dohna II 0 : 1 1. FC Pirna II
(0 : 0)
F2-Junioren   ::   Pool Ost - Nord   ::   3.ST   ::   02.09.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Charles Wilson, 2x Lovell-Severin Schneider, Finn Henke

Ein spannendes Spiel bis zum Schlusspfiff.

Im 3. Punktspiel der Saison war man zu Gast in Dohna. Unsere Jungs wollten den Schwung aus dem letzten erfolgreichen Spiel mitnehmen um so auf der Erfolgswelle weiter schwimmen zu können.

Eins sei schon vorweggenommen, das war kein Spiel für schwachen Nerven.

In den ersten 5 Minuten starteten wir, wie vom Trainergespann gefordert, mit der nötigen Konzentration und Leidenschaft. So spielten wir uns 3 gute Torchancen heraus, aber es fehlte noch an der Genauigkeit.

Dann in der 6. Minute. Ein Abstoß des Gegners landet genau vor den Füßen von Charli, der lässt sich die Einladung nicht entgehen und schließt, freistehend vorm Tor, eiskalt zum 0:1 für uns ab. Scheinpaar noch im Jubelrausch der Führung mussten wir vom Anstoß weg den Ausgleichstreffer für die Heimmannschaft zum 1:1 kassieren. Nun waren beide Mannschaften im Spiel und es entwickelte sich eine spannende Partie.

In der 12. Minute dann der Führungstreffer für die Dohnaer. Ein unhaltbarer Fernschuss schlug in unserem Kasten ein. Davon unbeirrt spielten unsere Jungs weiter und so konnte man noch vor der Halbzeit den wichtigen Ausgleich zum 2:2 erzielen. Charli hatte in der 19. Minute einen Befreiungsschlag des Gegners an der Mittellinie abgefangen und wie in der Vorwoche ohne zu zögern den Ball mit einem Heber im Tor versenkt.

In der Pause schwor man sich darauf ein, dass das Spiel nun wieder offen ist und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung alles möglich sei. Und so fing man die 2. Halbzeit genauso entschlossen und kämpferisch an wie zu Beginn des Spiels.  In der 23. Minute tritt Charli einen Freistoß von der Mittelinie vor das gegnerische Tor. Unser Kapitän Severin nimmt den Ball direkt und hebt Ihn gekonnt über den Torwart zum 2:3 ins Tor. Nur 4 Minuten später ist Severin wieder zu Stelle und schiebt einen Abpraller des Torwarts zum 2:4 ein. Wer uns jetzt auf der Siegesstraße sah hatte den Gegner gewaltig unterschätzt. Was nun kam waren beeindruckende 3 Minuten der Nr. 10 der Dohnaer. Dieser hatte im immergleichen Stil, Dribbling durch unsere Reihen mit platziertem Abschluss, in der 27., 28. und jeweils 2mal in der 30. Minute das Spiel zum 6:4 gedreht. Puhhh, noch waren 10 Minuten zu spielen und wenn das so weitergeht??? Zum Glück waren unsere Jungs wenig geschockt und überzeugten die Trainer und unsere Fans mit einer beispiellosen Aufholjagd was im Fußball alles möglich ist. Unser Finn ging dabei voran. Er erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, fasste sich ein Herz und schoss aufs Tor. Der Ball ging rein und wir verkürzten in der 35. Minute auf 6:5. Noch waren 5 Minuten zu spielen und wir drängten weiter auf den Ausgleich. In der 38. Minute war es dann soweit. Charli markierte mit seinem 3. Treffer den Ausgleich zum 6:6. Die letzten 2 Minuten waren an Spannung kaum zu übertreffen, auch weil der Gegner weiterhin offensiv gefährlich war. So auch in der 39. Minute. Der starke 10ner setzte wieder zum Sturmlauf über rechts an, doch unser Torwart Florian war diesmal zur Stelle und verhinderte mit einer Klasse Parade die drohende Niederlage. Was danach geschah, damit hatten die wenigsten noch gerechnet. In der 40. Minute ergibt sich für Charli noch eine Torschussmöglichkeit. Diese nutzt er und erzielt mit einem Fernschuss den vielumjubelten Siegtreffer zum 6:7. Den kurz danach ertönte der Schlusspfiff und es war somit vollbracht.

Einen riesen Kompliment an die Mannschaft. Die Jungs haben 2mal zurückgelegen und haben das Spiel 2mal gedreht. Selbst nach den 4 Tore Schock (scheinbar nur für die Trainer) haben sie unbeeindruckt weitergekämpft. Das zeugt von Moral und Siegeswillen und von einer Mannschaft die in sich zusammengewachsen ist, wo jeder für den anderen kämpft. Hierbei sollten auch unserer Abwehrspieler Kenny und Max, sowie die Auswechselspieler Lennox und Aaron noch erwähnt sein, welche mit ihrem Einsatz die starke Mannschaftsleitung komplettiert haben.

Zum Schluss muss man noch bemerken, dass nach der Spielweise der Gastgeber eine Punkteteilung mehr als gerecht gewesen wäre. Aber so ist es nun mal, Fußball ist ein Ergebnissport.


Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna